Information über unsere Amethystdrusen




Hier gelangen Sie zu Galerie 1

Hier gelangen Sie zu Galerie 2

Hier gelangen Sie zu Amethystdrusen

Iguacu-Wasserfälle in Brasilien
Unsere Ametyhstdrusen stammen aus Brasilien.
Infolge des Auseinanderbrechens des Urkontinents Pangäa in der Kreidezeit, drangen grosse Mengen von Flutbasalten an die Erdoberfläche und bildeten grosse Decken. Die berühmten Iguacu-Wasserfälle ( siehe Bild ) stürzen über eine Kante dieser Basaltdecken. Das in der Magma gelöste Gas konnte sich beim Abkühlen der Lavadecke sammeln und bildete zahlreiche Hohlkörper in der nun verfestigten Lava aus. Aus heissen, zirkulierenden Wässern konnten sich die Amethystkristalle ( u.a.) in diesen Hohlräumen bilden.
Amethystmine in Brasilien
Die Amethystminen, aus denen unsere Amethystdrusen stammen, werden seitlich in die Basaltdecken getrieben. ( siehe Bild ).
Eingang einer Amethystmine aus der Nähe.
Blick zurück.
Amethystdruse im Basalt
Die ehemaligen Gasblasen haben eine längliche Form und weisen stets nach oben ( siehe Bild ).
Weitere Amethystdrusen im Gestein.
Eine Druse wird frei geklopft

Nachdem die Amethystdruse aufgeschnitten wurde, werden ihre Kanten geschliffen.


Hier gelangen Sie zu Galerie 1

Hier gelangen Sie zu Galerie 2

Hier gelangen Sie zu Amethystdrusen


Hier können Sie bestellen

Hier geht`s zurück